Plastikmüll vermeiden. Das Sender-, Empfängermodel

Aktualisiert: 30. Nov 2019


Diesen Beitrag habe ich vor kurzen auf Facebookund Co. gepostet. Der Post wurde geliked, geteilt, nichts außergewöhnliches. Dann bekam ich eine Nachricht: "Was möchtest du uns mit diesem Post sagen?"

Ich war erstmal irittiert und mein erster Gedanke bestand darin das es um das Thema Plastikmüll vermeiden geht und man das tun kann in dem man Kaffeekapseln wieder befüllt. Das wollte ich vermitteln. Aber wie das beim Sender- und Empfängermodel nun mal ist: nicht alles tritt nach Außen klar in Erscheinung was innerlich schon ein ganz klares Bild ergibt.


Warum erzähle ich, als Unternehmensberaterin, Ihnen das? Was habe ich mit Plastikvermeidung beruflich zu tun? Es geht um etwas anderes: Sie als Gründer haben Dinge im Kopf, ganz klare Vorstellungen und Ideen. Der Nutzen Ihrer Idee ist völlig klar und Sie sind mit unter Stolz auf das was Sie innerlich erschaffen haben. Sie schreiben einen gut strukturierten Businessplan, stellen diesen bei der Bank vor und es hagelt Fragen über Fragen. Sie merken das die Fragen nicht zielführend, sondern so gestellt sind das Sie das Gefühl haben das Gegenüber hat nicht einen Satz im Businessplan gelesen. Das Gespräch läuft zäh und wird zunehmend anstrengender. Wie sagt man in neudeutsch? Fail. Der Businessplan ist aus einem Insiderwissen heraus geschrieben, das der Bankberater in Wirklichkeit kein Wort verstanden hat. Sein Anstand verbietet es Ihm aber, das anzumerken und sein Ego tut sein Übriges dazu.


Vermeiden lässt sich das in dem man einen unabhängigen Dritten darüber schauen lässt. Im ersten Step schaut jemand über die Rechtschreibung und den Satzbau und im zweiten Step schaut jemand über den Inhalt. Am besten Niemand der über Ihre Geschäftsidee Bescheid weiß. Das können auch Unternehmensberater sein, die den Businessplan neutral und ehrlich durchleuchten. Auch hier wird es nicht ganz ohne Fragenkatalog gehen. Der bereitet Sie dann aber in der Regel auch schon gut auf das Bankgespräch vor.

Und zum guten Schluss noch ein Tip von mir: lassen Sie sich Ihren Businessplan nicht von Externen schreiben. Das merken Bankberater und Investoren sofort und es macht Sie möglicherweise unglaubwürdig. Scheuen Sie sich nicht Hilfe zu holen.


Ihre Nadine Wleklinski

6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

©2019 by CHI Consulting Hospitality Industry.