Coronaschutzbedingungen vs. Datenschutz

Kleine Fallstricke aufgrund der neuen Coronaschutzbedingungen



Jeder gibt sein Bestes, der Wille zur Umsetzung ist da, aber auch bereits einige Vergehen in Richtung DSGVO Verordnung wurden bereits begangen.

Wie kommt dieses zustande?

Im Alltag wird man schnell dazu verführt, sich im Wust von Papierbergen eine Strategie anzueignen: eine Liste für alle Gäste. Dies führt dazu, dass Kontaktdaten für alle anderen Gäste innerhalb eines Restaurants, eines Hotels und anderen Einrichtungen, öffentlich einsehbar sind. Eine solche Kontaktdatensammlung ist absolut nicht gewünscht und die Vermeidung von Einsicht Dritter einer mit der strengsten Bestandteile der Datenschutzverordnung. Dies kann sogar zu einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die erwähnte Verordnung führen. Auch ist es für die Ordnungsämter in den Regionen ein gefundenes Fressen, dies in der Regel vorerst abzumahnen; aber seien Sie sich sicher: Sie haben dadurch einen neuen Stammgast. Das Ordnungsamt ist dafür bekannt Sie in Zukunft erfolgreich häufiger zu besuchen.

Vermeiden Sie dies, auch wenn es eine Ablage mehr in Ihrem Unternehmen bedeutet, und halten Sie die Kontaktdaten Ihrer Gäste vor unbefugten Dritten fern.

Informieren Sie sich gegebenenfalls über eine digitale Lösung für sich und Ihre Gäste, die mobil mit dem Handy vor Ort sind.

Einen DSGVO sicheren Vordruck finden Sie auf unserer Webseite:




www.chi-unternehmensberatung.de/corona-im-web


0 Ansichten

©2019 by CHI Consulting Hospitality Industry.